Suche Navigation
Energietipps
© stockfour - shutterstock.com

Energie­verbrauch reduzieren – so einfach geht es!

Der Energieverbrauch im Haushalt ist abhängig von der Haushaltsgröße, dem spezi­fischen Verbrauch der einzelnen Geräte und dem persönlichen Nutzerverhalten. Achten Sie daher auf die Energieeffizienz und setzen Ihre Geräte sehr bewusst ein. Das reduziert Ihre Energie­ und Wasserkosten und ist gut für die Umwelt. Diese Seite will Ihnen dabei helfen!

Prüfen Sie Ihren Stromverbrauch!

Die privaten Haushalte verbrauchen rund ein Viertel des Stroms in Deutschland. Einen ersten Anhaltspunkt, ob Sie selbst viel oder wenig Strom verbrauchen, liefert Ihnen der durchschnittliche Jahresstromverbrauch nach Haushaltsgröße.

1.900 kWh

Durchschnittlicher Jahresstromverbrauch

1 Person(en) im Haushalt

Das Energielabel

Ein niedriger Energie- und Wasserverbrauch und gute Gebrauchseigenschaften sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf von Hausgeräten. Genau hierüber informiert das europäische Energielabel seit 1996. Verbraucher sollen die sparsamsten Geräte anhand der Einstufung in Energieeffizienzklassen auf einen Blick erkennen und Geräte einfach vergleichen können.

Energie­­­effizienzklassen

Seit 1998 müssen EU­-weit und damit auch in Deutschland verschiedene Haushaltsgeräte mit dem EU­-Label gekennzeichnet werden. Das bedeutet, dass alle Geräte, die unter diese Kennzeichnungsverordnung fallen, mit einem ent­sprechenden Etikett zu versehen sind, wenn sie im Handel oder im Internet zum Kauf angeboten werden. Ablesen kann man auf dem Energielabel den Energieverbrauch und wesentliche Geräte­eigenschaften.

Durch die eindeutige Einordnung der Geräte in Energieeffizienzklassen haben Sie als Kunde eine leichtere Orientierung beim Kauf. Die Energieeffizienzklassen werden mit farbigen Balken von grün (= sparsam) bis rot (= hoher Verbrauch) gekennzeichnet. Das Energielabel gibt es u. a. für Backöfen, Geschirrspülmaschinen, Kühl-­ und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Lampen, Raumklimageräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner und Waschtrockner.

Übrigens

Welche Geräte im Privathaushalt tragen überhaupt ein Energielabel? Was ist die beste Energieeffizienzklasse? Und welche Infos liefert das Energielabel noch? Diese und weitere Fragen beantwortet kurz und verständlich der „Energielabel-Kompass“

www.energielabel-kompass.de

Nach und nach verschwinden die Plus­klassen

Die Europäische Union hat das Energielabel modernisiert. Auffälligste Änderung ist die Rückkehr zu einer einheitlichen Energieeffizienzskala von A bis G. Seit März 2021 tragen Kühl­ und Gefriergeräte, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Waschtrockner, Fernseher und Monitore das neue Energielabel, Lampen seit September 2021. Spätestens bis 2030 sollen alle Produktgruppen, somit auch Raumheizgeräte und Warmwasserbereiter, auf die Klassen A bis G umgestellt sein.

10 Tipps zum Strom- und Energiesparen

10 Tipps zum Strom- und Energiesparen

PDF, 0.27 MB

Kompakte Informationen und Tipps zum Energiesparen im Haushalt als PDF-Download.